Übers Theater - Von der Entstehung bis heute

Danke an alle, die uns auf unserem Weg begleiten, uns auf verschiedene Arten unterstützen, fördern, fordern und Mut zusprechen. Danke auch an all jene, die uns konkret buchen und uns weiterempfehlen und so unser kleines aber feines  Theater am Leben erhalten. Wir erleben täglich durch den Kontakt mit den Menschen, dass wir einen enorm wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten und das macht und stolz und treibt uns an!  DANKE ! 

 

ÜBERS THEATER

Im März 2010 gründeten die drei Freunde Sabrina Blick, Tanja Wegner und Felix Wegner, im Anschluss an ihre Ausbildung zum Theaterpädagogen BuT im Off - Theater in Neuss das mobile Kindertheater SCHNURZePIEPe.  

 

Im gleichen Jahr, Anfang September feierten sie in der Rü-Bühne in Essen mit dem selbst geschriebenen Stück "Die Wohnzimmerpiraten" Premiere.

 

Anschließend folgten viele Piratenabenteuer in ganz NRW. 2011 gab es eine Babypause. Im September 2012 feierte das Team die Premiere der selbst geschriebenen tierischen Detektivgeschichte: "Die Suche nach dem Glück" bei Tante Astrid in Köln.  

 

Der Plan für ein Weihnachtsstück wurde erneut dem Kinderwunsch untergeordnet und so gab es 2013 Nachwuchs im Team.

 

Im Sommer 2014 zog es die Familie Wegner nach Bremen. Nach weiteren Auftritten, sowohl im Umkreis von Bremen, als auch in NRW, entschied sich das Theater den Standort komplett in den Norden zu verlagern.

 

Im März 2017 feierten Tanja und Felix Wegner Premiere mit einer neuen Version von "Rotkäppchen und der Wolf". Bei dem Stück steht Sabrina Blick erstmals nicht mit auf der Bühne, kam für die Stückentwicklung und Regie aber gemeinsam mit Nina Krasniqi und Alice Meisberger nach Bremen, um das Theater in Form von Regiearbeit zu unterstützen.  

 

Mit dem neu gewählten Konzept der Stückentwicklung, wurde die Geschichte gemeinsam mit Kita,- und Grundschulkindern aus Bremen zu einer eigenen Version der Geschichte kreiert. Dabei schlüpften die Kinder selbst in die Rollen der Protagonisten und beschäftigten sich über mehrere Monate mit dem Märchen. Im Anschluss führten die Kinder selbst Regie, indem sie die Proben begleiteten und den Schauspielern so ein wichtiges Feedback gaben. 

 

Im Sommer spielte das Team zum vorerst letzten mal aus logistischen Gründen zu dritt "Die Wohnzimmerpiraten." Tanja und Felix Wegner planen im Norden bereits neue Stücke.